DNA-Bauplan des Lebens

Bei dem Experiment „DNA – Bauplan des Lebens“ haben Mittelstufenschüler und ‑schülerinnen die Gelegenheit, erstmals molekularbiologisch zu experimentieren. Da in dieser Stufe oft noch keine Kenntnis vom genauen Aufbau und der Funktion der DNA vorliegt, bauen die Schülerinnen und Schüler zuerst ein DNA-Modell. Anschließend isolieren sie die DNA aus Zellen ihrer eigenen Mundschleimhaut. Dies geschieht in wenigen leicht vermittelbaren Schritten. Auf Wunsch können sie dann die DNA in Alkohol in einem verschlossenen Fläschchen oder Kettenanhänger (zum Selbstkostenpreis) oder in einem Eppendorfgefäß mit nach Hause nehmen.

 

Im zweiten Teil wird DNA näher untersucht, indem die Schülerinnen und Schüler kurze, zirkuläre DNA-Moleküle (Plasmide) mit Restriktionsenzymen spalten. Um die DNA-Spaltung sichtbar zu machen, wird eine Gelelektrophorese durchgeführt.

 

Dieses Experiment dauert inklusive der Pause ca. 5 Zeitstunden.